Soziale Medien haben es geschafft. Sie haben in relativ kurzer Zeit die Art und Weise, wie wir Medien nutzen, uns informieren oder arbeiten radikal verändert.

Soziale Medien haben einen zunehmend starken Einfluss auf Kaufentscheidungen, wie sich immer deutlicher zeigt. Je jünger die Zielgruppe, desto attraktiver ist Social Media. Und desto wahrscheinlicher kommen von dort die entscheidenden Kauf- und Handlungsimpulse.
Laut Social-Media-Atlas sind Ads bei Facebook und YouTube gleichauf mit TV- und Radio-Reklame, wenn es um Einfluss auf Kaufentscheidungen geht. 24 Prozent der Internet-Nutzer in Deutschland haben schon einmal ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen, weil ein Unternehmen auf Facebook dafür geworben hat. Damit ist Werbung auf Facebook sogar (etwas) erfolgreicher als klassische TV-Reklame. Die konnte bisher 23 Prozent der Onliner in Deutschland zu einem Einkauf bewegen.

Auch Influencer haben laut der Studie, für die 3.500 Internet-Nutzer ab 16 Jahren repräsentativ befragt wurden, heute schon einen großen Einfluss auf Kaufentscheidungen. Allerdings eher bei der jungen bis sehr jungen Zielgruppe: Fast ein Fünftel der Onliner ab 16 Jahren hat schon mindestens einmal Produkte / Dienstleistungen gekauft, weil ein YouTuber dafür geworben hat. In dieser Altersgruppe wurden Kaufentscheidungen auch durch andere Blogger, Influencer oder andere „Social-Media-Promis“ beeinflusst. Klar ist: Dieser Anteil wird mit dem fortschreitenden Alter und der zunehmenden Kaufkraft über die nächsten Jahre stetig ansteigen.

Weiterlesen: https://www.faktenkontor.de/tag/social-media-atlas/